Honig - Landimkerei Silbergrund

Direkt zum Seiteninhalt
Honig...gesund und lecker


Wie Entsteht Unser Honig?
Unser Honig wird von den Bienen aus Blütennektar und Honigtau gesammelt, mit ihrem Rüssel aufgesaugt und in ihrem Honigmagen, der Honigblase, einlagelagert. Wenn die Bienen wieder in den Bienenstock zurückkehren, geben sie den Blaseninhalt an ihre Stockschwestern weiter.
Diese reichern ihn mit Enzymen, Mineralien und antibakteriellen Stoffen an. Der Nektar wird in leeren Wabenzellen untergebracht und durch Flügelfächeln weiter getrocknet.
 
Wenn die Bienen den Honig fertig verarbeitet haben, verdeckeln Sie die Waben mit einer Wachsschicht, um den Honig haltbar zu machen. Er hat nun in der Regel einen Wassergehalt von 16 bis 19 Prozent. Wir prüfen den Wassergehalt des Honigs mit einem Refraktometer. Hat er die gewünschte Qualität erreicht, werden die fertigen Waben in unseren Schleuderraum gebracht.


 


Entdeckeln....
Die Waben werden nun von uns entdeckelt und für die Honigschleuder vorbereitet. Der hochwertige Entdeckelungswachs wird später für unseren eigenen Wachskreislauf weiterverarbeitet.


Schleudern...
Um die Waben zu schonen, werden sie in 4 Programmen zuerst mit langsamer und später mit hoher Geschwindigkeit ausgeschleudert. Der Honig spritzt an die Kesselwand und sammelt sich auf dem Schrägboden der Schleuder.


und Sieben
Nachdem die Waben ausgeschleudert wurden, fliest mit dem Öffnen des Quetschhahnes der frische Honig durch die ersten beiden Siebe, wo die groben Wachsteilchen vorgefiltert werden.



Mit der finalen Abfüllung in die Honigeimer filtern wir den Honig noch einmal durch ein Feinsieb. Dadurch erhält der Honig seine reine Struktur.


Cremig Oder Flüssig..
Einige Honige bilden nach kurzer Zeit Kristalle. Wenn dieser Prozess beginnt, wird der Honig von uns 1-2 mal am Tag mit einem speziellen Rührgerät durchmischt. Dabei werden die groben Kristalle zerschlagen. Nach etwa 2 Wochen ist ein streichzarten cremiger Honig entstanden, der einen perlmutartigen Glanz entwickelt hat. Dieser Honig ist nun fertig verarbeitet und wartet auf die Abfüllung in unsere Honiggläser.  

Für die Liebhaber der flüssigen Honige bieten wir die Sorten Waldhonig, Akazienhonig und Edelkastanienhonig an. Sie werden nach dem Feinsieben direkt in unsere Gläser abgefüllt und bilden die ersten Kristalle meist erst nach einigen Monaten.

Gesund Und Wertvoll

Durch unsere schonende Direktverarbeiten entsteht ein einzigartiges Naturprodukt mit über 200 Inhaltstoffen und einem breiten Wirkungskomplex:

Aminosäuren: Glycin, Asparaginsäure, Prolin und Alanin

Vitamine: Vitamin C, B2, B6, Pantothensäure und Niacin

Mineralstoffe und Spurenelemente: Kalium, Magnesium, Kalzium, Mangan, Eisen

Enzyme: Glucose-Oxidase, Diastase und Invertase

Sortenreinheit
Jeder unerer Sortenhonige hat seine sortentypischen Eigenschaften in Farbe, Geruch und Geschmack. Doch auch ein "Sortenhonig" besteht nicht zu 100 Prozent aus einer Sorte Nektar, schließlich lassen Bienen sich ja nicht vorschreiben, wohin sie zu fliegen haben. Und trotzdem besteht beispielsweise ein Lindenhonig aus dem überwiegenden Teil an Nektar und Honigtau der Linde. Durch eine Laboranalyse lassen sich die Pollen und die physikalisch-chemischen Eigenschaften bestimmen. Wir lassen unsere Honige vor jeder Abfüllung und Etikettierung auf Sortenreinheit untersuchen.

Geprüfte Qualität
Im Zuge jeder Pollenuntersuchung lassen wir zudem eine Rückstandsanalyse machen, um sicher zu gehen, dass unsere Honige keine Pestizidrückstände enthalten. Diese geprüfte Qualität ist uns wichtig, um unseren Honig mit gutem Gewissen an unsere Kunden zu vermarkten.

Honig erwerben
In unserem Onlineshop findest Du unsere Honigsorten mit ihren typischen Eigenschaften wie Geschmack, Farbe und vielen weiteren Infos
Online Shop
Bei Fragen und Anregungen
freuen wir uns auf  deinen Anruf
Telefon: 0174 / 3907805

oder eine Email
Mail: info@landimkerei-silbergrund.de

Wir freuen uns auf deinen Besuch
Landimkerei Silbergrund
Familie Grashof
Sirbis 2
07557 Zedlitz
Kontakt
AGB
Versandkosten/Lieferzeiten
Widerrufsrecht
Zurück zum Seiteninhalt